E5D_7839_edited.jpg

Ein Poncho für 84,90 Euro. Du fragst dich vielleicht, ob das nicht etwas teuer ist? Herkömmliche Surf Ponchos findet man ja bereits ab 50 Euro. Stimmt auch - allerdings sind diese Ponchos alles andere als fair & nachhaltig hergestellt. 

Wir wollen mit wiemeer transparent sein und dir zeigen, wie sich unser Preis zusammenstellt und dich so vielleicht auch davon überzeugen, lieber unser kleines Marken-Konzept zu unterstützen als einen großen Konzern.

Wir wollen dir aufzeigen welche Prozesse & Arbeitsschritte in wiemeer stecken, um dir dadurch den entstandenen Preis näher zu bringen. Neben einem Haufen Herzblut und Liebe, steckt da nämlich so einiges mehr an Arbeit & Zwischenschritten drinnen als du vielleicht denkst.

 

Stoffe & Textilien

Wir arbeiten mit natürlichen Stoffen aus Baumwolle mit Öko-Tex® Zertifikat nach Standard 100. So wie bei allen anderen Rohstoffen steigt auch der Preis für textile Ware ständig. Jedoch wollen wir statt billig produzierte Ware lieber hochwertige und schadstofffreie Stoffe verwenden. Schon alleine durch die Wahl der Textilien, kann unser Poncho also schon einmal nicht so "billig" sein.

 

Produktion & Fertigung

Wir fertigen alle Bestellungen on demand, sprich jeder Poncho wird speziell für dich gefertigt. Dadurch können wir Massen- und Überproduktionen vermeiden. Durch diese on demand Produktion können wir nicht nur fair fertigen, sondern wollen uns dadurch natürlich auch fair entlohnen, was in den meisten großen Betrieben in Entwicklungsländern leider auch nicht der Fall ist. Dazu kommt natürlich noch Miete und Strom für das Atelier.

 

Aus den Reststoffen, die im Fertigungsprozess der Ponchos übrig bleiben, kreieren wir "recycled Surf Ponchos" und "reusable Kosmetikpads" - dadurch haben wir so gut wie keinen Verschnitt und verfolgen so ein Zero-Waste Konzept.

 

Verpackung & Versand

Wir verzichten nicht nur auf den Gebrauch von Plastik, sondern versenden deine Bestellung in second Hand Kartons. So können wir unnötiges Verpackungsmaterial reduzieren und auf die Umwelt achten.

 

Wir verrechnen einen Teil des Versandes und weisen auch daraufhin, dass bei Retouren / Umtausch der Versand für den Käufer anfällt. Dadurch hoffen wir, dass bewusster und gezielter ausgewählt wird, als wahllos "geshopped".

 

Steuern

Angefangen haben wir wiemeer als Kleinunternehmen. Somit konnten wir auch mit einem etwas niederen Verkaufspreis starten, da wir anfangs "nur" Material und Arbeitszeit einberechnen mussten. Dank euch - unserer unglaublich treuen und immer weiter wachsenden Community - kamen wir über die Grenze als Kleinunternehmen und konnten/mussten unser Unternehmen etwas expandieren. Somit sind wir ab 2022 umsatzsteuerpflichtig und zahlen auch 19% Umsatzsteuer ans Finanzamt, die auch im Verkaufspreis inkludiert und angegeben wird. 

 

Marketing & Social Media

Im Gegenzug zur Website & unserem Postfach, das wir auch jährlich bezahlen, ist die Verwendung von Instagram gratis.
Jedoch kommt der Content nicht von selbst - so stecken auch hier viele Arbeitsstunden für Fotos, Content, Text und Bildgestaltung. Ganz zu schweigen von der fast täglichen Bearbeitung von E-Mails und Nachrichten, Website- und Produktdesign.

 

Was das Marketing selbst betrifft, haben wir uns bis jetzt immer sehr zurückgehalten & und kaum Geld in Kooperationen oder Werbeschaltungen investiert. Wo jetzt vielleicht so mancher Kopf geschüttelt wird, wollen wir auch hier unseren Gedanken der Nachhaltigkeit weiterführen und lieber eine kleine Mehrheit aus Gleichgesinnten ansprechen und gezielt mit Menschen zusammenarbeiten, die die gleiche Überzeugungen haben wie wir. Es geht um einen bewussten Umgang mit Produkten und Ressourcen & diesen Gedanken wollen wir auch im Marketingbereich umsetzen.

Soziale Projekte

Diejenigen Personen, die uns schon länger auf Social Media folgen, haben es vermutlich schon einmal mitbekommen - wir versuchen mithilfe von wiemeer auch eine Plattform zu schaffen, um anderen Menschen zu helfen. Den Gewinn, der durch unsere kontinuierliche Arbeit abfällt, möchten wir mit anderen teilen, die vielleicht nicht die Möglichkeit haben, selbst zu arbeiten - anstatt alles in unsere Tasche zu stecken. Fällt uns aus der alltäglichen Berichterstattung ein Thema besonders ins Auge, oder hat eine von uns ein Herzensprojekt, spenden wir 10% aller Einnahmen an gewisse Projekte - in den letzten Jahren war es beispielsweise Hilfe der durch die Brände in Australien entstandenen Schäden. Zu Beginn der globalen Pandemie hatten wir ein besonderes Projekt - hier haben wir wiederverwendbare Stoffmasken entworfen, genäht und gebatikt, und den gesamten Gewinn mit Unterstützung von Worlds Education an ein Waisenhaus in Tansania gespendet. Aktuell - seit Beginn des Krieges in der Ukraine - spenden wir seit Februar 10% unserer Umsätze, um auch dort zu helfen und einen kleinen Beitrag zu leisten.

Danke für eure treue Unterstützung und eure Liebe zum Meer - ohne euch wäre wiemeer nicht möglich!